Pressemitteilungen

  • 16. Dezember 2009

    Ost-Ausschuss-Stellungnahme zur Abschaffung von EU-Visa für Bürger Serbiens, Montenegros und  Mazedoniens

    Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft begrüßt die weitgehende Abschaffung der Visa-Pflicht für Bürger aus Serbien, Mazedonien und Montenegro durch die EU-Kommission. „Die größere Reise- und Bewegungsfreiheit gibt der europäischen Integration von Serbien, Mazedonien und Montenegro und der wirtschaftlichen Entwicklung der Region eine neue Dynamik“, sagte der Ost-Ausschuss-Vorsitzende Klaus Mangold.

  • 15. Dezember 2009

    Umfrage von Ost-Ausschuss und AHK unter 200 deutschen Unternehmen in Russland
    In Russland hellt sich das Geschäftsklima unter deutschen Unternehmen wieder auf. Darauf deutet die aktuelle Geschäftsklima-Umfrage des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft und der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK) hin, an der sich über 200 Unternehmen beteiligten. Für 17 Prozent der befragten Unternehmen ist bereits jetzt eine Erholung der russischen Wirtschaft spürbar. Vor sechs Monaten hatte dieser Wert nur bei sieben Prozent gelegen.

  • 17. November 2009

    Ost-Ausschuss: Gipfel in Stockholm muss Weg für neues Partnerschaftsabkommen frei machen

  • 4. November 2009

    Stellungnahme des Ost-Ausschusses zum Verbleib von Opel bei GM

    Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft bedauert das Scheitern der Gespräche zwschen GM, Opel, Magna und der russischen Sberbank. "Das Projekt wäre grundsätzlich geeignet gewesen, der Partnerschaft zwsichen Deutschland und Russland im Bereich der Automobil-und Zuliefererindustrie einen Schub zu geben", so der Ost-Ausschuss-Vorsitzende Klaus Mangold.

  • 4. November 2009

    Am 03. November 2009 erhielt Dr. Klaus Mangold, Vorsitzender des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft und früheres Vorstandsmitglied von Daimler Chrysler, aus den Händen von Ministerpräsident Günther H. Oettinger in Stuttgart das Bundesverdienstkreuz für sein intensives und langjähriges Engagament.

  • 21. Oktober 2009

    Spitzengespräch zwischen deutschen und russischen Unternehmern in Moskau

    Die Abschwächung der Konjunktur in Russland schätzt die deutsche Wirtschaft als eine vorübergehende Entwicklung ein. Mittel- und langfristig wird Russland wieder an das Wachstum der früheren Jahre anknüpfen können und dabei auf eine stärkere Diversifizierung seiner Wirtschaft setzen. Dies war der Grundtenor bei den Gesprächen zwischen Spitzenvertretern der deutschen Wirtschaft und Ministerpräsident Wladimir Putin sowie zahlreichen Ministern der russischen Regierung am Mittwoch in Moskau.

  • 7. Oktober 2009

    Delegationsreise des Ost-Ausschusses am 5. Oktober 2009 nach Zagreb

  • 30. September 2009

    Unternehmen können sich bis 28. Oktober bewerben

    Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft schreibt für das Jahr 2010 erneut gemeinsam mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) das Zoran-Djindjic-Stipendienprogramm der Deutschen Wirtschaft für den Westbalkan aus. Das Programm bietet Unternehmen die Möglichkeit, gut qualifizierte Studenten oder Graduierte mit umfassenden Regional- und Fachkenntnissen für ein Praktikum in Deutschland zu gewinnen.

  • 10. September 2009

    Ost-Ausschuss sieht Potenzial für deutsche Zulieferer in Russland

    Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft sieht in der heute bekannt gegebenen Entscheidung von GM, den deutschen Autobauer Opel an ein kanadisch-russisches Konsortium unter Führung von Magna abzugeben, einen wichtigen Beitrag zu den deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen.

  • 3. September 2009

    Die Zukunft von zwei der wichtigsten Informationsdienste zu Ländern Osteuropas ist gesichert: Mit Wirkung zum 1. September 2009 übernimmt der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft für drei Jahre die Finanzierung der 'Russland-' und der 'Ukraine-Analysen'. "Politische und wirtschaftliche Entscheidungen müssen auf Grundlage bestmöglicher Informationen getroffen werden. Hierzu leisten diese Länderanalysen einen unverzichtbaren Beitrag", erklärte der Ost-Ausschuss-Vorsitzende Klaus Mangold.

  • 23. Juli 2009

    Prof. Dr. Rainer Lindner, Geschäftsführer des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft, wird mit sofortiger Wirkung Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Berlin-Instituts.Das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung verfolgt das Ziel, die öffentliche Wahrnehmung der weltweiten demografischen Veränderungen zu verbessern. Die Arbeit des Institutes soll helfen, die Folgen dieses Wandels im Rahmen einer nachhaltigen Entwicklung zu bewältigen.

  • 16. Juli 2009

    Kreditvereinbarung hilft deutschem Mittelstand und unterstützt die Modernisierung der russischen Wirtschaft

    Der Ost-Aussschuss der Deutschen Wirtschaft begrüßt die Unterzeichnung eines Rahmenkreditabkommens über 500 Millionen Euro zwischen der russischen Vneshekonombank (VEB) und der KfW-IPEX-Bank zur Absicherung deutscher Exporte in strategische und innovative Bereiche der russischen Wirtschaft. Der Vertrag wurde anlässlich der deutsch-russischen Regierungskonsultationen in München geschlossen.

  • 8. Juli 2009

    Deutliche Rückgänge im Handel mit Osteuropa / Deutsch-russische Initiative zur Exportabsicherung
    Die Wirtschaftskrise in Russland könnte in den nächsten sechs bis zwölf Monaten überwunden sein. Dies ist die Einschätzung von 78 Prozent der Unternehmen, die sich an der aktuellen Geschäftsklima-Umfrage des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft beteiligt haben.

  • 9. Juni 2009

    48 Stipendiaten aus allen Ländern des Westbalkans zu Praktika in Deutschland

  • 8. Juni 2009

    Gründung einer gemeinsamen Dialogplattform beschlossen 

    Im Rahmen des 1. World Grain Forum am 6. Juni 2009 in St. Petersburg vereinbarte Ilse Aigner, Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) mit ihrer russischen Amtskollegin Elena Skrinnik eine strategische Zusammenarbeit für die Agrar- und Ernährungswirtschaft.

  • 20. Mai 2009

    Ost-Ausschuss: Einigung beim Thema Energiesicherheit als wichtigstes Ziel

  • 5. Mai 2009

    Klares Signal für Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen / EU-Programm muss Russland stärker einbeziehen

    Als „wichtiges Signal zum Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen mit den östlichen Anrainerstaaten“ begrüßt Ost-Ausschuss-Vorsitzender Klaus Mangold das Programm „Östliche Partnerschaft“, das die EU auf ihrem Gipfel in Prag am 7. Mai mit sechs Staaten der ehemaligen Sowjetunion beginnen möchte.

  • 26. Februar 2009

    Deutsche Wirtschaft erwartet 2009 aber Rückgang der Umsätze / EU darf östliche Nachbarn nicht im Stich lassen

    Die deutschen Exporte nach Mittel- und Osteuropa haben im Jahr 2008 über neun Prozent zugelegt und mit 166 Milliarden Euro einen neuen Rekord erzielt. Das Exportwachstum in dieser Region war damit dreimal stärker als das deutsche Exportwachstum insgesamt (+2,6 Prozent). „Osteuropa war 2008 ein entscheidender Wachstumsmotor für die deutsche Wirtschaft“, sagte der Ost-Ausschuss-Vorsitzende Klaus Mangold.

  • 27. Januar 2009

    Engere Anbindung an die EU durch Visa-Erleichterungen und Freihandel / Rückfall in Protektionismus ist die falsche Antwort auf die Krise

    Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft ruft die EU und die Länder an ihrem östlichen Rand angesichts der Wirtschaftskrise zu mehr Mut zum gemeinsamen Handeln auf. „Jetzt ist die Zeit, in der das politische Klein-Klein von großen Schritten nach vorne abgelöst werden muss“, sagte der Vorsitzende des Ost-Ausschusses, Prof. Dr. Klaus Mangold in Berlin.

  • 20. Januar 2009

    Ertrags- und Effizienzsteigerungen durch nachhaltige und standortangepasste Innovationen sind der Weg, um die steigende Weltbevölkerung zukünftig mit ausreichend Nahrungsmitteln zu versorgen.

  • 15. Januar 2009

    „Welternährung 2020 – Innovative Lösungen bei begrenzten Ressourcen“ – ist der Titel des ersten Internationalen Forums Agrar- und Ernährungswirtschaft (IFAE).

    Mit dem Forum will die deutsche Agrar- und Ernährungswirtschaft zur Schaffung eines internationales Dialogforums beitragen, auf dem zukünftig zu Beginn eines jeden Jahres globale Lösungsstrategien zum Thema Welt-ernährung diskutiert werden sollen. Vom 16. bis 18. Januar 2009 kommen dazu erstmals über 1000 Experten aus aller Welt zusammen, darunter über 30 Landwirtschaftsminister.

  • 15. Januar 2009

    Umfrage des Ost-Ausschusses zum Geschäftsklima in Russland

  • 14. Januar 2009

    Osteuropa kann entscheidenden Beitrag zur Sicherung der Welternährung leisten / Putin auf der Grünen Woche

    „Wer nach Wegen zur Sicherung der Welternährung sucht, der kommt an Osteuropa und Zentralasien nicht vorbei.“ Dies erklärte Dr. Franz-Georg von Busse, Sprecher der Arbeitsgruppe Agrarwirtschaft im Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft, zum Auftakt der Grünen Woche in Berlin.

  • 7. Januar 2009

    Gastransportkonsortium könnte Streit zwischen Ukraine und Russland dauerhaft entschärfen
    Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft fordert angesichts des festgefahrenen russisch-ukrainischen Gasstreites direkte Verhandlungen zwischen der EU, der Ukraine und Russland. „Es geht vor allem darum, eine langfristig tragfähige Verrechtlichung der Energiebeziehungen zwischen Russland und der Ukraine herbeizuführen“, erklärte der Vorsitzende des Ost-Ausschusses, Prof. Dr. Klaus Mangold.