Werkseröffnung in Uljanowsk

10. Oktober 2014

Schaeffler eröffnet erste Produktion in Russland / OA-Geschäftsführer nahm teil
Ost-Ausschuss-Geschäftsführer Rainer Lindner nahm am 10. Oktober an der Eröffnung des neuen Werks des deutschen Automobilzulieferers Schaeffler AG im russischen Uljanowsk teil.

Auf Einladung des Vorstandes der Schaeffler AG konnte sich Lindner, der bereits an der Grundsteinlegung im Juni 2013 teilgenommen hatte, vom schnellen Baufortschritt überzeugen. Die Investitionen in Höhe von zunächst etwa 50 Millionen Euro sollen in einer weiteren Ausbaustufe noch ausgeweitet werden. Das Gebiet Uljanowsk gehört zu den Gebieten der Russischen Föderation, die derzeit am stärksten ausländische Investoren anziehen. Im Gespräch mit dem Gouverneur der Region Sergej Morosow wurden weitere Pläne zur Zusammenarbeit der deutschen Wirtschaft mit der Region vereinbart. An der Einweihung nahmen neben Gouverneur Morosow die Bürgermeisterin der Stadt Uljanowsk Marina Bespalowa, der CEO Automotive der Schaeffler AG Norbert Indlekofer sowie der Leiter Wirtschaft der Deutschen Botschaft Moskau Wolfgang Dik teil.
Es ist die erste Produktionsstätte von Schaeffler in Russland. Der Betrieb für die Produktion von Automobil- und Industriekomponenten befindet sich in der Industriezone Sawolschje. Schaeffler gehört zu den führenden Wälzlagerherstellern und hat mehr als 170 Standorte in 49 Ländern mit mehr als 80.000 Beschäftigten.