Skip to main content

Rumänien

Rumanien Bukarest

Steckbrief 2023

Hauptstadt: Bukarest
Bevölkerung: 19,3 Mio.
Fläche: 238.400 km²

Nominales BIP: 320 Mrd. Euro
BIP pro Kopf: 19.160 Euro

BIP-Wachstum 2023: 2,1%

Präsident: Klaus Johannis
Ministerpräsident: Marcel Ciolacu 

 

 

In der Rangliste der Außenhandelspartner
Deutschlands 2023:
Deutsche Ausfuhr: Platz 17
Deutsche Einfuhr: Platz 19

Quellen: EBRD, GTAI, EU-Kommission, Stat. Bundesamt

Stand: Juni 2024

 

Image
 

 

Image

Wirtschaftsbeziehungen mit Deutschland

Das Volumen des bilateralen Warenaustauschs mit Rumänien erreichte im Jahr 2023 mit gut 40 Milliarden Euro einen neuen Rekordwert und stieg im Vergleich zum Vorjahr um 6,2 Prozent. Rumänien bleibt damit der regionale Spitzenreiter im Außenhandel mit Deutschland. Die deutschen Importe stiegen 2023 um 9,6 Prozent, während die Exporte um 3,3 Prozent zulegten. Sowohl bei den Exporten als auch bei den Importen war Deutschland 2023 Rumäniens wichtigster Außenhandelspartner. Deutsche Unternehmen sind in vielen Branchen engagiert - von Handel und Dienstleistungen über Metallverarbeitung, Automotive und Telekommunikation bis hin zu IT-Dienstleistungen. Längst hat sich der Standort zu einer Basis für Unternehmen entwickelt, die in Forschung und Entwicklung investieren wollen.

Aktivitäten des OA

Wie in Deutschland steht auch in Rumänien der Umbau des Energiesystems ganz oben auf der Tagesordnung. Um neue Kooperationsmöglichkeiten auszuloten und aktuelle Themen in den bilateralen Wirtschaftsbeziehungen anzusprechen, reiste eine Unternehmerdelegation des Ost-Ausschusses unter der Leitung von Vorstandsmitglied Philipp Haußmann und dem Sprecher des Länderarbeitskreises Südosteuropa Thomas Narbeshuber im Juni 2022 nach Rumänien. Auf dem Programm in Bukarest standen hochrangige politische Gespräche mit Premierminister Nicolae-Ionel Ciuca, Wirtschaftsminister Florin Spataru und Lucian Rus, Staatssekretär im Ministerium für Unternehmertum und Tourismus. Bei den Begegnungen standen insbesondere die technologische Transformation, die Sicherheit der Energieversorgung und die Verfügbarkeit von Fachkräften im Zentrum. Im Rahmen des Besuchs gab es zudem ein Treffen mit dem deutschen Botschafter Peer Gebauer.

Am 30. September 2022 organisierte der Ost-Ausschuss gemeinsam mit der rumänischen Botschaft in Berlin ein Rundtischgespräch mit dem Verband rumänischer Gemeinden.

Aktuelle Informationen zu Rumänien finden Sie in unseren OA-Updates Südosteuropa, die Sie hier herunterladen können.

Diese Seite teilen: