Der wirtschaftliche Dialog zwischen Russland und Deutschland vor den Wahlen: Sanktionen und „Nord Stream“

22. September 2017

Prime (russ.)

Die illegale Verbringung von Siemens-Turbinen auf die Krim untergräbt die vertrauenswürdigen Beziehungen zwischen russischer und deutscher Wirtschaft. Russland müsse eine vernünftige Grundlage für den bilateralen Handel bieten, sagte der Vorsitzende des Ost-Ausschusses Wolfgang Büchele dazu. Der Vorsitzende der Wirtschaftsorganisation, die direkt mit deutschen Firmen in Russland arbeitet, sagte, dass fehlende Garantien zur Einhaltung bestehender Verträge zu einem „ernsthaften Vertrauensverlust mit den entsprechenden Konsequenzen für die deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen" führen könnten. Dies wäre eine enttäuschende Entwicklung, da die deutschen Exporte nach Russland zuletzt eine ausgezeichnete Dynamik gezeigt hätten.

Zum Artikel