Direkt zum Inhalt

Kasachstan

 Nursultan

Steckbrief 2023

Hauptstadt: Astana
Bevölkerung: 19,4 Mio.
Fläche: 2.724.900 km²

Nominales BIP: 241 Mrd. Euro
BIP pro Kopf: 12.145 Euro

BIP-Wachstum 2023: 5,1 %

Präsident: Kassym-Schomart Tokajew
Ministerpräsident: Oljas Bektenov

 

 

In der Rangliste der Außenhandelspartner
Deutschlands 2023:
Deutsche Ausfuhr: Platz 54
Deutsche Einfuhr: Platz 39

Quellen: EBRD, GTAI, Weltbank, Stat. Bundesamt
 

Stand: Juni 2024

 

Image
 

 

Image

Wirtschaftsbeziehungen mit Deutschland

Die deutschen Exporte verzeichneten 2023 ein Plus von 15,1 Prozent, die deutschen Importe gingen jedoch um 22 Prozent zurück. Deutschland exportiert vor allem Maschinen, chemische Erzeugnisse, Kraftwagen und Kraftwagenteile sowie elektronische Erzeugnisse und Elektrotechnik. Aus Kasachstan werden vor allem Erdöl, Metalle und chemische Erzeugnisse eingeführt. Kasachstan war zuletzt Deutschlands viertgrößter Erdöllieferant. Deutsche Investitionen im Land bleiben stark diversifiziert und fließen vor allem in Nicht-Rohstoffsektoren. Zunehmend wird in Projekte der grünen Transformation investiert.

Aktivitäten des OA

Kasachstan gehört zu den Schwerpunktländern des Ost-Ausschusses mit einer Vielzahl von Veranstaltungen, die der Verband organisiert oder als Partner begleitet, unter anderem im Rahmen des Berliner Eurasischen Klubs (BEK), den der Ost-Ausschuss seit 2012 gemeinsam mit der kasachischen Botschaft organisiert und der sich jährlich zu mindestens drei großen Veranstaltungen in Berlin, Astana und Brüssel trifft.

Zu Beginn des Berichtsjahrs fand am 31. August 2022 die 13. Sitzung des Deutsch-Kasachischen Wirtschaftsrats mit den Schwerpunkten Klimawandel, Logistik und Ernährungssicherheit in Berlin statt. Am 6. September 2022 folgte im Rahmen der Reise des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz nach Kasachstan ein Deutsch-Kasachisches Business-Forum in der kasachischen Hauptstadt Astana. Am 18. Oktober 2022 konnten sich Unternehmensvertreter bei der 35. Sitzung des BEK in Brüssel über das EU-Vorhaben Global Gateway informieren. Vom 31. Oktober bis 2. November 2022 begleitete eine Wirtschaftsdelegation mit Ost-Ausschuss-Mitgliedern Bundesaußenministerin Annalena Baerbock auf ihrer Reise nach Kasachstan und Usbekistan. Die 36. Sitzung des BEK unter dem Motto „Kasachstan und Deutschland - 30 Jahre verlässlicher Partnerschaft: Ein Blick in die Zukunft“ in Berlin schloss das Jahr 2022 am 13. Dezember ab.

Im Jahr 2023 ging es mit hoher Taktzahl weiter: Am 31. Januar und 1. Februar präsentierte sich Kasachstan im Rahmen von Wirtschaftstagen in München und Hamburg. In München standen Maschinen- und Anlagenbau, Hochtechnologie und Landwirtschaft auf der Agenda, in Hamburg wurde gemeinsam mit der dortigen Handelskammer über Logistik, Energie und Industrie diskutiert. Das Thema Maschinenbau stand dann im Fokus eines Runden Tisches am 22. Februar 2023 in der kasachischen Botschaft in Berlin.

Mit einer Roadshow in Freiburg, Stuttgart und Düsseldorf präsentierte sich Kasachstan im April 2023 in den wirtschaftsstarken Regionen Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Vom 15. bis 18. Mai 2023 folgte eine Delegationsreise des Ost-Ausschusses nach Astana. Im Rahmen der Reise standen die 14. Sitzung des Deutsch-Kasachischen Wirtschaftsrats, die 37. Sitzung des Berliner Eurasischen Klubs und eine Exportfinanzierungskonferenz mit den Exportkreditversicherern der DACH-Region auf der Agenda.

Aktuelle Informationen zu Kasachstan finden Sie in unseren OA-Updates Zentralasien, die Sie hier herunterladen können.

Diese Seite teilen: