Veranstaltungsbericht

  • 2. Dezember 2010

    Jubiläumsveranstaltung in Düsseldorf informiert wieder über aktuelle Entwicklungen in Russland

    Für die deutsche Außenwirtschaft gehört Russland zu den wichtigsten Partnerländern für Handel und Investitionen. Der Beratungsbedarf deutscher Unternehmen ist entsprechend groß. Daher veranstaltet der Ost-Ausschuss bereits seit 2001 einmal jährlich eine Rechtskonferenz zu Russland. 

  • 15. November 2010

    Minsk Forum XIII mit 450 Teilnehmern aus Ost und West

    „Die Dinge entwickeln sich in die richtige Richtung.“ Als der CDU-Bundestagsabgeordnete Georg Schirmbeck in der Abschlussrunde dieses ermutigende Fazit zog, lagen drei bemerkenswerte Veranstaltungstage hinter den Teilnehmern des diesjährigen Minsk Forums in der belarussischen Hauptstadt. Auch wenn wohl nicht alle 450 Teilnehmer Schirmbecks Kommentar zur politischen Entwicklung in Belarus uneingeschränkt zugestimmt hätten, deutete das Forum eine neue Dynamik der Annäherung zwischen Ost und West an.

  • 20. Oktober 2010

    Die 3. Deutsch-Russischen Gespräche Baden-Baden zu Chancen und Risiken der Globalisierung

    Vom 11. bis 17. Oktober 2010 trafen sich 29 junge Führungskräfte aus Deutschland und Russland zu den 3. Deutsch-Russischen Gesprächen Baden-Baden. Das Intensivseminar im Palais Biron wird gemeinsam von der Robert Bosch Stiftung, der BMW Stiftung Herbert Quandt und dem Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft veranstaltet.

  • 30. August 2010

    Erfolgreiches Treffen des Ost-Ausschusses mit Präsident Janukowitsch und Ministern seines Kabinetts in Berlin

    Die Deutsche Wirtschaft ist sehr an der Beteiligung an einer Konferenz zur Sicherung der Gastransporte durch die Ukraine interessiert. Der ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch sprach im Rahmen eines Wirtschaftsgesprächs mit Mitgliedsunternehmen des Ost-Ausschusses am 30. August in Berlin eine entsprechende Einladung für eine Konferenz im Herbst aus.

  • 16. Juli 2010

    Ost-Ausschuss beteiligt sich erfolgreich an den deutsch-russischen Regierungskonsultationen in Jekaterinburg

  • 25. Juni 2010

    Zum siebten Mal kommen junge Manager vom Westbalkan zu Praktika nach Deutschland

    Am 24. Juni 2010 wurde der siebte Jahrgang des Zoran-Djindjic-Stipendienprogramms der Deutschen Wirtschaft für den Westbalkan mit einem Empfang im Haus der Deutschen Wirtschaft offiziell eröffnet. Prof. Dr. Rainer Lindner, Geschäftsführer des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft, und Gudrun Kopp, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, begrüßten die Stipendiaten und zahlreiche Gäste aus Wirtschaft und Politik.

  • 23. Juni 2010

    Deutsch-Kroatisches Wirtschaftsforum in Zagreb stärkt kroatische EU-Ambitionen

  • 3. Juni 2010

    Bilateraler Wirtschaftstag in Potsdam trifft auf großes Interesse

  • 20. Mai 2010

    Zweites Alumni-Treffen der Deutsch-Russischen Gespräche Baden-Baden in Moskau

    Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft hat zusammen mit der Robert Bosch Stiftung und der BMW Stiftung Herbert Qandt im Oktober 2008 mit den Deutsch-Russischen Gesprächen Baden-Baden ein exklusives Forum für junge Manager und Unternehmer aus Deutschland und Russland geschaffen.

  • 29. April 2010

    Kooperationen bei erneuerbaren Energien und gemeinsame Energieefzienz-Projekte standen im Mittelpunkt des 2. Deutsch-Belarussischen Energieforums, das am 22. April 2010 im Rahmen der Hannover Messe stat fand. An dem Treff en, das vom BMWi, der Hannover Messe, der dena, dem DIHK, der Botschaft der Republik Belarus sowie dem Ost-Ausschuss organisiert wurde, nahm eine über 30-köpfige Delegation belarussischer Politiker und Wirtschatsvertreter teil.

  • 26. April 2010

    Der albanische Staatspräsident Bamir Topi zu Gast beim Ost-Ausschuss

    Am 6. April 2010 begrüßte der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft den albanischen Staatspräsidenten Bamir Topi anlässlich seines Deutschlandsbesuchs zu einem Abendessen in Berlin. Präsident Topi, der von wichtigen
    albanischen Politikern und Unternehmern begleitet wurde, war am Morgen von Bundespräsident Köhler empfangen worden und nahm danach in Berlin weitere Termine war. Im Rahmen des gemeinsamen Abendessens mit deutschen

  • 19. April 2010

    Vorstellung der Freien Wirtschaftszone Navoï auf der Hannover Messe Usbekistan verstärkt seine Bemühungen, ausländische Investoren für seine Wirtschaft zu gewinnen. Ein besonders wichtiges Projekt dabei ist die Einrichtung einer Freien Industrie- und Wirtschaft szone in Navoï. Die speziellen Angebote für Investoren in Navoï sowie die allgemeinen Investitionsbedingungen in Usbekistan waren Th ema eines Round Table, den der Ost-Ausschuss gemeinsam mit der Usbekischen Botschaft und dem OMV im Rahmen der Hannover Messe am 19. April 2010 organisierte.

  • 10. Februar 2010

    Podiumsdiskussion mit Vertretern der DGAP und des Ost-Auschusses

  • 2. Februar 2010

    Premierminister Borisov zu Gast beim Ost-Ausschuss in Berlin

    Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft nutzte den ersten Deutschlandbesuch des neuen bulgarischen Premierministers Boyko Borisov für ein Treffen zwischen deutschen Unternehmen und der bulgarischen Delegation in Berlin. Bulgarien, seit 2007 Mitglied der Europäischen Union, erlebt gegenwärtig die erste Rezession seit 1997: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ging 2009 um 4,9 Prozent zurück.

  • 1. Februar 2010

    Große Delegation des Ost-Ausschusses reist zu Gesprächen nach Belgrad

  • 25. Januar 2010

    Interview der serbischen Tageszeitung „Politika“ mit Delegationsleiter Klaus Mangold

    Am Montag, den 25. Januar, traf eine Delegation des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft zu einem zweitägigen Besuch in Serbiens Hauptstadt Belgrad ein. Mit 20 beteiligten Unternehmen ist es eine der größten deutschen Wirtschaftsdelegationen seit der Unabhängigkeit Serbiens. Unter anderem stehen Gespräche mit dem serbischen Präsidenten Boris Tadic und dem Ministerpräsidenten Mirko Cvetkovic auf dem Programm.

  • 19. Januar 2010

    Mit 1600 Ausstellern und 400.000 Besuchern, darunter Landwirtschaftsminister aus 50 Ländern, war die 75. Grüne Woche in Berlin erneut eine Veranstaltung der Superlative. 

  • 18. Januar 2010

    Internationales Wirtschaftspodium im Rahmen des Global Forum for Food and Agriculture (GFFA)

    Es ist möglich, die wachsende Weltbevölkerung zu ernähren und gleichzeitig dem Klimawandel zu begegnen. Zu diesem optimistischen Ergebnis kamen am Samstag, den 16. Januar, die Diskussionsteilnehmer des Internationalen Wirtschaftspodiums im Rahmen des Global Forums for Food and Agriculture. Das Podium wurden von Udo van Kampen, Leiter des Brüsseler ZDF-Studios, in der Akademie der Künste in Berlin moderiert.