OMV und Ost-Ausschuss stärken Kooperation

14. November 2012

Mitgliedschaft auf Gegenseitigkeit

Mit einer gegenseitigen Mitgliedschaft stärken der Ost- und Mitteleuropa Verein e.V. (OMV) und der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft (Ost-Ausschuss) ihre Kooperation. Der Vorstand des Ost-Ausschusses hatte vor seiner 60-Jahr-Feier am 25.10.2012 den OMV als Mitglied aufgenommen. Der Vorstand des OMV beschloss vor seiner Leitveranstaltung Osteuropa Wirtschaftstag am 13. November in Berlin die Aufnahme des Ost-Ausschusses.

„Die Schnittmenge zwischen Ost- und Mitteleuropa Verein und Ost-Ausschuss ist sehr groß. Wir freuen uns sehr, dass es nun zu dieser engen Zusammenarbeit kommt und wir im Sinne unserer Mitgliedsunternehmen unsere Kräfte noch besser bündeln können", sagte der Ost-Ausschuss-Vorsitzende Eckhard Cordes.

„Die Kooperation ist ein wichtiger Schritt, um die Kompetenzen beider Organisationen zur Unterstützung der deutschen Außenwirtschaft für Mitglieder und Partner beider Verbände nutzbar zu machen“, so Gerd Lenga, Vorsitzender des OMV. „Die Zeit ist reif für einen neuen Kurs.“

Die beiden Vertretungen deutscher Unternehmen in den Märkten Osteuropas, Zentralasiens und des Südkaukasus stimmen sich künftig bei der Vertretung der Mitgliederinteressen und bei Veranstaltungen ab. Eine erste gemeinsame Konferenz wird es im Frühjahr 2013 geben.

Informationen über beide Organisationen sind zu finden unter
www.ost-ausschuss.de und www.o-m-v.org.