Höhere Dynamik angestrebt

5. Februar 2015

Wirtschaftsgespräch Belarus mit Außenminister Makei

Am 5. Februar 2015 traf der Außenminister von Belarus, Vladimir Makei, mit deutschen Unternehmern zu einem Meinungsaustausch in Berlin zusammen. An dem vom Ost-Ausschuss organisierten Gespräch nahmen 17 Vertreter von Unternehmen und Wirtschaftsverbänden teil.

Thematisch erstreckte sich der Austausch von Fragen der Entwicklung der Eurasischen Wirtschaftsunion, den Auswirkungen der Ukraine-Krise sowie der Rubelabwertung in Russland auf Belarus über die Chancen der europäische Nachbarschaftspolitik und die wirtschaftlichen Entwicklungen in Belarus selbst bis zu zu konkreten Kooperationsmöglichkeiten in einzelnen Branchen bzw. für einzelne Unternehmen. Deutlich wurde, dass von beiden Seiten ein großes Interesse am Ausbau der wirtschaftlichen Beziehungen besteht, von denen Impulse auch auf andere Bereiche ausgehen können. Deshalb unterstützt Belarus auch sie aktuelle Signale für einen gemeinsamen Wirtschaftsraum von Lissabon bis Wladiwostok.

Belarus habe seine Position im Rating der World Bank verbessert, strebe aber weitere Verbesserungen an. Insbesondere betonte Minister Makei das Interesse seines Landes an Kooperationen in den Bereichen Maschinenbau, Chemie, Hochtechnologien, Energie einschl. alternative Energie, Land- und Ernährungswirtschaft und Logistik. Die Teilnehmer vereinbarten, die Kontakte mit einer höheren Dynamik fortzusetzen.