Skip to main content

Montenegro

Montenegro Podgorica

Steckbrief 2023

Hauptstadt: Podgorica
Bevölkerung: 0,6 Millionen
Fläche: 13.810 km²

Nominales BIP: 6,0 Mrd. Euro
BIP pro Kopf: 9.492 Euro

BIP-Wachstum 2023: 6,1 %

Staatspräsident: Jakov Milatović
Premierminister: Milojko Spajić

 

 

In der Rangliste der Außenhandelspartner
Deutschlands 2023:
Deutsche Ausfuhr: Platz 113
Deutsche Einfuhr: Platz 138

Quellen: EBRD, GTAI, wiiw, Stat. Bundesamt

Stand: Juni 2024

 

Image
 

 

Image

Wirtschaftsbeziehungen mit Deutschland

Der bilaterale Warenaustausch mit Montenegro bewegt sich auf einem überschaubaren Niveau. Im Jahr 2023 stieg der Warenverkehr um beachtliche knapp 32 Prozent auf 214 Millionen Euro. Bereits im Vorjahr 2022 hatte die Zuwachsrate bei fast 20 Prozent im Vergleich zum Wert des Vorjahres 2021 gelegen. Die Importe stiegen 2023 um 20,5 Prozent, während die Exporte um 34,2 Prozent zulegten.

Aktivitäten des OA

Auf einem Wirtschaftsforum zum Westlichen Balkan, das am 25. Oktober 2022 in Berlin stattfand, diskutierten Regierungsvertreter und Unternehmer über Grüne Agenda, regionale Kooperation und die Perspektiven eines gemeinsamen regionalen Marktes. Veranstalter des Forums waren der Ost-Ausschuss und die AHKs in Serbien, Nordmazedonien sowie Bosnien und Herzegowina in Partnerschaft mit dem DIHK sowie dem Regional Cooperation Council (RCC) und dem Western Balkans 6 Chamber Investment Forum (WB6 CIF).

Montenegros Hauptstadt Podgorica war Ziel eines Arbeitsbesuchs des Ost-Ausschusses im September 2022. In Gesprächen mit dem amtierenden deutschen Botschafter Peter Felten sowie Vertretern der Wirtschaftskammer Montenegros ging es um die aktuellen politischen Entwicklungen und ihre Folgen für die Wirtschaft. Felten stand den Mitgliedsunternehmen des Ost-Ausschusses zudem im Rahmen der Länderarbeitskreissitzung am 8. Mai 2023 Rede und Antwort.

Mit dem Zoran Djindjic Stipendienprogramm der Deutschen Wirtschaft für die Länder des Westlichen Balkans bietet der OA jungen Nachwuchskräften aus Montenegro die Möglichkeit, im Rahmen von Berufspraktika in deutschen Unternehmen Erfahrungen zu sammeln. Das Programm ist eine gemeinsame Initiative mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Aktuelle Informationen zu Montenegro finden Sie in unseren OA-Updates Südosteuropa, die Sie hier herunterladen können.

Ansprechpartner

Anja Quiring
Regionaldirektorin Südosteuropa
T. +49 30 206167-130
A.Quiring@oa-ev.de

Links

Diese Seite teilen: