"Wichtiges Signal"

9. November 2015

Ost-Ausschuss begrüßt wichtiges Projekt der deutsch-kasachischen Rohstoffpartnerschaft

„Mit der Aurum Deutschland AG erhält jetzt erstmals ein deutsches Rohstoffunternehmen im Rahmen des deutsch-kasachischen Partnerschaftsabkommens exklusive Bergrechte zur Förderung von Gold und anderer strategisch wichtiger Rohstoffe in Kasachstan. Dies ist eine gute Nachricht für die deutsch-kasachischen Beziehungen und ein wichtiges Signal an alle deutschen Unternehmen, die sich dort ebenfalls engagieren wollen“, sagte der Ost-Ausschuss-Geschäftsführer Rainer Lindner in Berlin. „Gemeinsame Projekte wie das Engagement von Aurum zeigen, dass die deutsche Wirtschaft auch in Zeiten gesunkener Rohstoffpreise daran arbeitet, die Rohstoffsicherheit der deutschen Industrie langfristig zu verbessern“, so Lindner.

Das deutsch-kasachische Partnerschaftsabkommen im Rohstoff-, Industrie- und Technologiebereich wurde am 8. Februar 2012 unterzeichnet und soll die Rohstoffversorgung der deutschen Wirtschaft sichern sowie den Zugang Kasachstans zu deutschen Technologien erleichtern. Ähnliche Abkommen bestehen mit der Mongolei und Peru. Der Ost-Ausschuss betreut die Umsetzung des Rohstoffabkommens mit Kasachstan. Die nun abgeschlossene Vereinbarung ermöglicht es der Aurum Deutschland AG zwei Abbaugebiete im Südosten Kasachstans zur Förderung von Kupfer, Gold und anderen Industriemetallen zu erschließen. Bereits im ersten Quartal 2017 soll mit der Förderung von Gold begonnen und im Laufe des Jahres die Förderung auf Industriemetalle ausgedehnt werden.