Geschäfte mit Russland trotz Sanktionen

4. Juli 2017

Die Welt
                                                
Deutsche Unternehmen investieren trotz der Verlängerung der 2014 verhängten EU-Wirtschaftssanktionen in Russland. Laut dem Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft erfolgt dieses Jahr ein Ausfuhrplus nach Russland von mindestens zehn Prozent. Während der Gesamtbestand deutscher Direktinvestitionen vor der Sanktionen bei mehr als 24 Milliarden Euro lag, sackte er in den vergangenen Jahren auf 16 Milliarden ab. Jetzt -  drei Jahre nach der Einführung der Sanktionen - ziehen die Investitionen wieder an.

Link zum Artikel