Artikel/Reden

  • 30. Dezember 2011

    Jahresbilanz von Dr. Eckhard Cordes, Vorsitzender des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft

  • 5. Dezember 2011

    20 Jahre Transformation in Russland 

  • 8. November 2011

    Wie EU und Russland Europa gemeinsam gestalten können /
    von Eckhard Cordes

    Am 8. November nimmt der erste von zwei Strängen der Nord-Stream-Pipeline den Betrieb auf. Die EU und Russland wachsen damit noch enger zusammen. Hinzu kommt, dass Deutschland und Russland 2011 erstmals Waren im Wert von über 70 Milliarden Euro austauschen werden. Sowohl beim Handel als auch bei Investitionen ist die deutsche Wirtschaft in Russland hervorragend aufgestellt. Doch das bestehende Potenzial wird bei weitem nicht ausgeschöpft:

  • 10. Juni 2011

    Ost-Ausschuss-Vorsitzender trifft ukrainischen Präsidenten Wiktor Janukowitsch

    Am 8. Juni traf der Ost-Ausschuss-Vorsitzende Eckhard Cordes in Kiew mit dem ukrainischen Präsidenten Wiktor Janukowitsch zu einem Meinungsaustausch zusammen. Janukowitsch informierte über die Wirtschaftsreformen der Regierung und weitere Maßnahmen zur Entwicklung der ukrainischen Wirtschaft.

  • 10. Mai 2011

    Eckhard Cordes trifft Vize-Premier Schuwalow und Vertreter der deutschen Wirtschaft

  • 3. Mai 2011

    Treffen mit Präsident und Premierminister in Chisinau

    Am 18. und 19. April weilte der Geschäftsführer des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft Rainer Lindner zu wirtschaftspolitischen Gesprächen in der moldauischen Hauptstadt Chisinau. Im Rahmen der Reise wurde Lindner durch den amtierenden Präsidenten Marian Lupu, Premierminister Vladimir Filat, Wirtschaftsminister Valeriu Lazar und Außenminister Iurie Leanca empfangen.

  • 20. April 2011

    Wer Rohstoffsicherheit will, kommt an Partnerschaften mit Russland und Kasachstan nicht vorbei / Von Dr. Eckhard Cordes

  • 11. April 2011

    Die russische Region Swerdlowsk präsentiert sich auf der HANNOVER MESSE 2011

    Für den Ost-Ausschuss hat die Beteiligung an der HANNOVER MESSE bereits Tradition. Allein seit dem Jahr 2000 wurden gemeinsam mit der Deutschen Messe AG und weiteren Partnern über 20 Veranstaltungen, Konferenzen und Begegnungen organisiert. In diesem Jahr stand das am Ural gelegene Gebiet Swerdlowsk im Mittelpunkt. Dessen Gouverneur Alexander Mischarin warb vor rund 100 Zuhörern für ein stärkeres Engagement der deutschen Wirtschaft.

  • 4. April 2011

    Das Gebiet Swerdlowsk im Porträt

    Die Oblast Swerdlowsk zählt zu den wichtigsten Zukunftsregionen der russischen Wirtschaft. Das am Ural, also auf der Grenze von Europa und Asien gelegene Gebiet gehört zu den zehn am höchsten entwickelten Regionen der Russischen Föderation, die zusammen mehr als die Hälfte des Bruttoinlandsproduktes (BIP) des ganzen Landes erwirtschaften. Seit Jahren zeigt die Region rund um das Verwaltungszentrum Jekaterinburg ein stetiges Wachstum, das über dem russischen Durchschnitt liegt.

  • 25. März 2011

    Die deutsche Wirtschaft schlägt die Aussetzung der Visa-Pflicht für Ukrainer während der Fußball EM vor

  • 7. März 2011

    Gespräche mit Präsident Filip Vujanović und Unternehmern

    Im Rahmen einer Reise in die Republik Montenegro traf der Geschäftsführer des Ost-Ausschusses Rainer Lindner am 7. Februar 2011 mit dem Präsidenten der Republik Montenegro Filip Vujanović zusammen. Themen des Gesprächs waren das Engagement der deutschen Wirtschaft in Montenegro und die Verstärkung der Zusammenarbeit zwischen dem Ost-Ausschuss und der montenegrinischen Regierung. Insbesondere die Themen Tourismus, Energieeffizienz,  Infrastrukturprojekte und Agrarwirtschaft sollen dabei Schwerpunkte bilden.

     

  • 1. März 2011

    Winterolympiade 2014 in Sotschi forciert die Entwicklung / Messe „BAU 2011“

  • 21. Februar 2011

    Deutsch-Ukrainischer Fachaustausch auf Fruit Logistica

    Über Perspektiven für frisches Obst und Gemüse aus der Ukraine diskutierten Experten aus der Ukraine und Deutschland im Rahmen einer Ost-Ausschuss-Veranstaltung auf der Fruchthandelsmesse FRUIT LOGISTICA in Berlin. Gemeinsam mit dem Ukrainischen Agribusiness Club, dem Ersten Agrarcluster und der Messe Berlin versammelte der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft rund 160 internationale Teilnehmer, unter ihnen eine zwanzigköpfige ukrainische Delegation.

  • 14. Januar 2011

    Ein Kommentar von Dr. Franz-Georg von Busse, Sprecher der Arbeitsgruppe Agrarwirtschaft im Ost-Ausschuss

    Angesichts einer wachsenden Weltbevölkerung und des gleichzeitig steigenden Bedarfs an nachwachsenden Rohstoffen werden in den nächsten vierzig Jahren weltweit enorme Anstrengungen notwendig sein, um die Agrarproduktion nachhaltig zu steigern. Insbesondere Russland, die Ukraine und Kasachstan, die über ein enormes noch ungenutztes Produktionspotenzial verfügen, werden hier einen entscheidenden Beitrag leisten können.

  • 14. Januar 2011

    Kasachstan, Russland und die Ukraine sind Hoffnungsträger einer wachsenden Weltbevölkerung