Arbeitskreis „Informationstechnologie/Telekommunikation“ gegründet

23. März 2010

Ost-Ausschuss will mit neuer Arbeitsgruppe die Erholung der Konjunktur in Osteuropa nutzen

Im Rahmen der Vorstands- und Präsidiumssitzung des Ost-Ausschusses am 9. März 2010 wurde die Gründung eines Arbeitskreises „Informationstechnologie/ Telekommunikation“ im Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft beschlossen. Ziel des Arbeitskreises ist es, die Aktivitäten der deutschen Wirtschaft in den Zukunftsbranchen Informationstechnologie und Telekommunikation in Mittel- und Osteuropa zu bündeln und wirtschaftspolitisch zu flankieren.

„Nach der Krise gehen die Informationstechnologie- und Telekommunikationsmärkte in Mittel- und Osteuropa wieder auf Wachstumskurs. Für diesen Neustart der Konjunktur sollten sich deutsche Firmen in eine gute Position bringen“, sagte Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands der GFT Technologies AG und Sprecher der Arbeitsgruppe „Informationstechnologie/Telekommunikation“ im Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft.

Ulrich Dietz, der gleichzeitig dem Präsidium des Branchenverbandes BITKOM angehört, sieht deutsche IT-Firmen als Treiber der Modernisierungsprozesse in Mittel- und Osteuropa. „Sowohl im Software- und Hardwarebereich als auch bei IT-Dienstleistungen und bei der Telekommunikationsinfrastruktur ergeben sich solide Wachstumschancen“, so Dietz. „Mit Interesse beobachten wir auch die Bemühungen Russlands, ein ´Silikon Valley´ nahe Moskau zu gründen. Hier stehen deutsche Firmen als Partner bereit.“

Der Arbeitskreis „Informationstechnologie/Telekommunikation“ steht allen Mitglieder des Ost-Ausschusses offen.