Archiv

  • 17. November 2009

    Ost-Ausschuss: Gipfel in Stockholm muss Weg für neues Partnerschaftsabkommen frei machen

  • 15. November 2009

    Eine erste Bilanz von sechs Monaten Östliche Partnerschaft der EU

  • 11. November 2009

    Delegationsreise des Ost-Ausschusses anlässlich des Minsk Forums
     

    Deutschland und Belarus wollen ihre Wirtschaftsbeziehungen intensivieren. Dazu soll sich ein Gremium mit Unternehmern aus beiden Ländern bilden, das unabhängig von staatlichen Institutionen regelmäßig über gemeinsame Projekte berät. Dies ist das wichtigste Ergebnis einer Delegationsreise des Ost-Ausschusses am 4. November nach Minsk.

  • 4. November 2009

    Stellungnahme des Ost-Ausschusses zum Verbleib von Opel bei GM

    Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft bedauert das Scheitern der Gespräche zwschen GM, Opel, Magna und der russischen Sberbank. "Das Projekt wäre grundsätzlich geeignet gewesen, der Partnerschaft zwsichen Deutschland und Russland im Bereich der Automobil-und Zuliefererindustrie einen Schub zu geben", so der Ost-Ausschuss-Vorsitzende Klaus Mangold.

  • 4. November 2009

    Am 03. November 2009 erhielt Dr. Klaus Mangold, Vorsitzender des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft und früheres Vorstandsmitglied von Daimler Chrysler, aus den Händen von Ministerpräsident Günther H. Oettinger in Stuttgart das Bundesverdienstkreuz für sein intensives und langjähriges Engagament.

  • 21. Oktober 2009

    Spitzengespräch zwischen deutschen und russischen Unternehmern in Moskau

    Die Abschwächung der Konjunktur in Russland schätzt die deutsche Wirtschaft als eine vorübergehende Entwicklung ein. Mittel- und langfristig wird Russland wieder an das Wachstum der früheren Jahre anknüpfen können und dabei auf eine stärkere Diversifizierung seiner Wirtschaft setzen. Dies war der Grundtenor bei den Gesprächen zwischen Spitzenvertretern der deutschen Wirtschaft und Ministerpräsident Wladimir Putin sowie zahlreichen Ministern der russischen Regierung am Mittwoch in Moskau.

  • 16. Oktober 2009

    Junge Führungskräfte diskutieren bei den 2. Deutsch-Russischen Gesprächen Baden-Baden über gemeinsame Wege aus der Wirtschaftskrise

    Vom 12. bis 18. Oktober 2009 trafen sich 26 junge Führungskräfte aus Deutschland und Russland zu den 2. Deutsch-Russischen Gesprächen Baden-Baden. Das Intensivseminar im Palais Biron unweit der berühmten Lichtentaler Allee wurde gemeinsam von der Robert Bosch Stiftung, der BMW Stiftung Herbert Quandt und dem Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft veranstaltet.

  • 9. Oktober 2009

    Konferenz „Russland: Zoll, Zertifizierung und Logistik“ am 9. Oktober 2009 in Stuttgart

  • 7. Oktober 2009

    Delegationsreise des Ost-Ausschusses am 5. Oktober 2009 nach Zagreb

  • 30. September 2009

    Unternehmen können sich bis 28. Oktober bewerben

    Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft schreibt für das Jahr 2010 erneut gemeinsam mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) das Zoran-Djindjic-Stipendienprogramm der Deutschen Wirtschaft für den Westbalkan aus. Das Programm bietet Unternehmen die Möglichkeit, gut qualifizierte Studenten oder Graduierte mit umfassenden Regional- und Fachkenntnissen für ein Praktikum in Deutschland zu gewinnen.

  • 30. September 2009

    „Cleaning, Management, Services - aktuelle Trends und Perspektiven in Russland“.

  • 29. September 2009

    Bericht zur Podiumsdiskussion „Automobilstandort Russland – Wachstumsmarkt nach der Krise“ auf der 63. IAA PKW in Frankfurt

    Der krisengeschüttelte russische Automobilmarkt kann sich nur unter dem Druck des Wettbewerbs modernisieren und neu aufstellen. Dies ist das Fazit einer Podiumsdiskussion, die der Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft gemeinsam mit dem Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) auf der 63. IAA PKW in Frankfurt organisierte. Zudem übten Unternehmensvertreter aus Deutschland Kritik an protektionistischen Tendenzen in Russland.

  • 23. September 2009

    Eindrücke vom VIII. Internationalen Investitionsforum Sotschi 2009

  • 22. September 2009

    Deutsche Wirtschaftsdelegation besucht Georgien und Armenien

  • 15. September 2009

    Präsident Gjorge Ivanov wirbt bei einem Treffen auf Einladung des Ost-Ausschusses um deutsche Investoren

    In Zusammenarbeit mit der Deutschen Bank und dem DIHK organisierte der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft am 15. September ein Arbeitsessen mit dem Mazedonischen Präsidenten Gjorge Ivanov. An den Gesprächen im Berliner Hotel Adlon nahmen 40 Vertreter von Unternehmen, Ministerien und Verbänden beider Länder teil.

  • 10. September 2009

    Ost-Ausschuss sieht Potenzial für deutsche Zulieferer in Russland

    Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft sieht in der heute bekannt gegebenen Entscheidung von GM, den deutschen Autobauer Opel an ein kanadisch-russisches Konsortium unter Führung von Magna abzugeben, einen wichtigen Beitrag zu den deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen.

  • 3. September 2009

    Die Zukunft von zwei der wichtigsten Informationsdienste zu Ländern Osteuropas ist gesichert: Mit Wirkung zum 1. September 2009 übernimmt der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft für drei Jahre die Finanzierung der 'Russland-' und der 'Ukraine-Analysen'. "Politische und wirtschaftliche Entscheidungen müssen auf Grundlage bestmöglicher Informationen getroffen werden. Hierzu leisten diese Länderanalysen einen unverzichtbaren Beitrag", erklärte der Ost-Ausschuss-Vorsitzende Klaus Mangold.

  • 2. September 2009

    Umbrella-Agreement zur Absicherung des Energietransits durch die Ukraine nötig
    Vor dem Hintergrund des Lieferstopps für russisches Gas über die Ukraine Anfang dieses Jahres wird erneut die Frage nach der Verlässlichkeit der russischen Gaslieferungen gestellt. Die Unterbrechung der Lieferungen russischen Gases lag aber ausschließlich in bilateralen Auseinandersetzungen zwischen Russland und der Ukraine begründet. Russland hat dabei in keiner Weise das Lieferverhältnis mit Deutschland in Frage gestellt.

  • 5. August 2009

    Deutsch-Russische Finanzierungsinitiative: Projektanträge können jetzt eingereicht werden.
    Die vom Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft angeregte deutsch-russische Finanzierungsinitiative für Modernisierungsprojekte wurde im Rahmen der deutsch-russischen Regierungskonsultationen am 16. Juli in München konkretisiert: Um die Finanzierung laufender deutsch-russischer Projekte zu sichern, haben sich die deutsche KfW-IPEX-Bank und die russische Vneshekonombank (VEB) auf eine Rahmenkreditvereinbarung in Höhe von 500 Millionen Euro verständigt.

  • 23. Juli 2009

    Prof. Dr. Rainer Lindner, Geschäftsführer des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft, wird mit sofortiger Wirkung Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Berlin-Instituts.Das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung verfolgt das Ziel, die öffentliche Wahrnehmung der weltweiten demografischen Veränderungen zu verbessern. Die Arbeit des Institutes soll helfen, die Folgen dieses Wandels im Rahmen einer nachhaltigen Entwicklung zu bewältigen.

Seiten